Allergien

Selten aber es gibt sie wirklich:

Aus eigener Erfahrung kann ich hierzu einiges erzählen. Zu Beginn arbeitete ich mit Produkten einer Namenhaften Profifirma. Nach einiger Zeit traten Probleme bei vereinzelten Kunden auf, ALLERGIEN. Da mir meine Kunden und deren Wohlergehen sehr am Herzen lag, machte ich mich sofort kundig und wechselte meinen Anbieter und somit die Produkte. Seither habe ich keine Probleme mehr und bin ständig auf der Suche nach neuen noch besseren Materialien, um die hohen Ansprüche meiner Kunden gerecht zu werden.

Gott sei dank

Bei einer bestehenden Kontaktallergie auf Produkte aus der Nagelindustrie, zeigen sich die Symptome selten sofort nach dem Kontakt mit dem Allergen. Meist vergehen ein bis zwei Tage, bis deutliche Irritationen erkennbar sind. Es gibt jedoch Anzeichen, die auf einen bevorstehenden Allergieschub hindeuten:

Ein frühes Symptom für eine allergische Reaktion auf Nagelprodukte ist ein unangenehmes Druckgefühl in den Fingerspitzen oder Pochen. Allerdings können diese Symptome auch durch zu aggressives Feilen hervorgerufen werden. Es gibt Kunden mit sehr empfindlichen Nagelbetten (Nagelhaut). Diese anfänglichen Irritationen klingen oft bereits nach kurzer Zeit wieder ab, sie sind aber nicht normal. Jede ungewöhnliche Beschwerde sollte daher ernst genommen werden. Es gilt dann, schonender und vorbeugender zu arbeiten. Das kann bedeuten, dass bei der Modellage erhöhte Sorgfalt notwendig ist oder sogar die Modellage gewechselt werden muss.

Rötungen und Juckreiz

Typisch für eine allergische Hautreaktion sind Rötungen und/oder Juckreiz. Kurzzeitige Rötungen im Bereich der Nagelhaut gewöhnlich dem Juckreiz voraus. Besteht die Allergie auf den auslösenden Stoff bereits seit geraumer Zeit, können die Symptome lange anhalten. Das Jucken kann mitunter so heftig sein, dass man dadurch nachts um den Schlaf gebracht wird. Selbst eine ganz leichte Rötung kann ein Anzeichen eines beginnenden Allergieschubs sein. Ein weiteres Anzeichen einer möglichen Allergie auf Nagelpflegeprodukte ist extrem trockene Nagelhaut nach der Behandlung. Wenn man hier nicht rechtzeitig reagiert, kann sowohl die Nagelhaut als auch das umliegende Gewebe schmerzhaft einreißen. Hier ist eine Pflege mit Nagelöl aus dem Nagelstudio zu empfehlen.

In seltenen Fällen führt eine Allergie auf Nagelprodukte auch dazu, dass sich der Nagel vom Nagelbett löst. Oft passiert dies auch durch anstoßen oder starken Belastungen der Nägel. Hier kann man ein weicheres Gel verwenden und der Kundin zu recht kurzen Nägeln raten bis sich der Naturnagel wieder erholt hat.

Nesselsucht

Bilden sich Wasserbläschen an der Nagelhaut, ist das ein sehr deutliches Zeichen für eine Allergie. Bläschenbildung und Quaddeln an den Händen sind ernstzunehmende Symptome einer heftigen allergischen Reaktion. Während der Hautreaktion darf man nicht an den Händen arbeiten. Es klingt nach kurzer Zeit wieder ab. Erst dann kann man eine Behandlung mit einem Spezialgel vornehmen. Hierfür gibt es auf dem Markt spezielle Gele, die für Allergiker hergestellt wurden.

Es gibt keine Probleme, welche nicht gelöst werden können!